FW-MG: Rauchmelder verhindern Schlimmeres

Mönchengladbach-Eicken, 28.10.2018, 02:01 Uhr, Eickener Straße (ots)

Am frühen Sonntagmorgen alarmierten Anwohner eines Mehrfamilienhauses auf der Eickener Straße die Feuerwehr. Sie wurden durch den Alarm eines Rauchwarnmelders, aus der darüber liegenden Wohnung, aus dem Schlaf gerissen. Bei der Suche nach dem Ursprung, stellten sie eine Verrauchung und Brandgeruch im darüber liegenden Obergeschoss fest, hierbei zog sich eine Person eine leichte Rauchgasinhalation zu. Zur weiteren Abklärung des Zustandes wurde die Person in ein geeignetes Krankenhaus im Stadtgebiet transportiert.

Die Eintreffenden Kräfte der Feuerwehr leiteten unmittelbar einen Löschangriff, mit einem Trupp unter Atemschutz, ein. Das Feuer konnte im Flur des Treppenraumes lokalisiert und mit einem C-Rohr schnell abgelöscht werden. Nach Abschluss der Löschmaßnahmen wurden noch Lüftungsmaßnahmen im Treppenraum durchgeführt.

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), das Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), die Einheit Neuwerk der Freiwilligen Feuerwehr, zwei Rettungswagen, ein Notarzt sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach.