FW-MG: Mehrere verletzte Personen nach Brand im Treppenhaus

Mönchengladbach-Innenstadt, 15.08.2020, 19:00 Uhr, Lüpertzender Strasse

Nahezu zeitgleich zum Brandereignis auf der Regentenstrasse wurde der Leitstelle der Feuerwehr über die Polizei ein Brandereignis auf der Lüpertzender Strasse gemeldet. Beim Eintreffen stellten die Einsatzkräfte eine starke Rauchentwicklung aus mehreren Öffnungen eines mehrgeschossigen Wohnhauses fest. Im ersten Obergeschoss drohten 2 Personen in Panik aus dem Fenster zu springen. Polizeibeamte wirkten beruhigend auf die Personen ein. Auf der Rückseite des Gebäudes machten sich weitere, zwei Personen im 3. Obergeschoss am Fenster einer Wohnung bemerkbar.

Die Einsatzkräfte brachten vorsorglich ein Sprungpolster vor dem Gebäude in Stellung, retteten zwei Personen über Drehleiter und zwei weitere Personen mit Fluchthauben durch das Treppenhaus. Eine weitere, verletzte Person befand sich auf der Straße. Das Feuer im Treppenhaus wurde schnell gelöscht. Das Treppenhaus und zwei Wohnungen waren stark verraucht und mussten aufwendig entraucht werden, die übrigen Wohnungen wurden von den Einsatzkräften kontrolliert, waren jedoch rauchfrei. Von den 5 Patienten wurden 3 Patienten mit leichten Rauchgasverletzungen ins Krankenhaus transportiert. Die Wohnungen und das Treppenhaus sind durch den entstandenen Brandrauch bis auf Weiteres nicht bewohnbar. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben.

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache III, die Drehleiter der Feuer- und Rettungswache II, die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte, Hardt und Rheydt, 7 Rettungswagen, 2 Notarzteinsatzfahrzeuge, der Leitende Notarzt und der Führungsdienst der Feuerwehr.