FW-MG: Mehrere gemeldete Verkehrsunfälle auf den Mönchengladbacher Autobahnen

Mönchengladbach-BAB, 14.02.2019, 19:20 Uhr, BAB 52 und 61

Am heutigen Abend wurden der Feuerwehr Mönchengladbach gleichzeitig zwei Verkehrsunfälle auf den Bundesautobahnen 52 und 61 um Mönchengladbach gemeldet. Auf der BAB 52 kurz vor dem Autobahnkreuz Mönchengladbach sorgte ein abgestellter PKW auf dem Grünstreifen für einen Fehleinsatz der Feuerwehr. Der Wagen war unbeschädigt, abgeschlossen und unbemannt. Auch die Suche nach dem Fahrer in der näheren Umgebung blieb ohne Erfolg und so wurde der PKW an die Autobahnpolizei übergeben.

Auf der BAB 61 waren zwei PKW mit einem LKW kollidiert. Die Fahrer beider PKW blieben aufgrund der modernen Sicherheitstechnik Ihrer Fahrzeuge unverletzt und konnten nach Untersuchung durch die Notärzte nach Hause entlassen werden. Der LKW-Fahrer kam ebenfalls mit dem Schrecken davon. Eines der Unfallfahrzeuge erlitt bei dem Unfall Totalschaden.

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswachen I (Neuwerk) und II (Holt), der Rüstwagen aus dem Technik- und Logistikzentrum (Holt), vier Rettungswagen und zwei Notärzte, der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr sowie die Einheit Neuwerk der Freiwilligen Feuerwehr.