FW-MG: Klinikpersonal löschte Entstehungsbrand in LVR-Klinik

Mönchengladbach-Schrievers, 23.03.2020, 18:58 Uhr, Heinrich-Pesch-Straße

Am heutigen Abend lief in der Leitstelle der Feuerwehr und des Rettungsdienstes die Brandmeldeanlage der LVR-Klinik in Mönchengladbach ein. Die Leitstelle alarmierte daraufhin die zuständigen Feuer- und Rettungswachen.

Die ersteintreffenden Kräfte wurden von einer Mitarbeiterin empfangen und in die Situation eingewiesen. Im Zimmer eines 55-jährigen Patienten hatte ein Oberbett gebrannt. Eine Mitarbeiterin der Klinik hatte den Entstehungsbrand bereits mit einem Schaumlöscher abgelöscht. Der Patient aus dem betroffenen Raum war in ein anderes Patientenzimmer in Sicherheit gebracht und betreut worden. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr kontrollierten den Brandraum und führten Lüftungsmaßnahmen zur Entrauchung durch. Der Patient wurde durch den Rettungsdienst untersucht und zur weiteren Abklärung in ein Notfallkrankenhaus transportiert.

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache III (Rheydt) das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), zwei Rettungswagen sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.