FW-MG: Kleinkind verbrühte sich mit heißem Essen

Mönchengladbach, Bonnenbroich-Geneicken, 06.10.2018, 18:19 Uhr, Welfenstr. (ots)

Am Samstagabend erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Mönchengladbach der Notruf einer Familie von der Welfenstraße im Stadtteil Bonnenbroich-Geneicken. Ihr Kleinkind hatte sich Verbrühungen mit heißem Essen im Gesicht und an den Händen zugezogen.

Die Leitstelle alarmierte sofort einen Rettungswagen von der zuständigen Feuer- und Rettungswache III (Rheydt) und zur Verstärkung den Rettungshubschrauber aus Duisburg.

Das Kind wurde im Rettungswagen präklinisch behandelt. Der Rettungshubschrauber landete auf einem benachbarten Fußballplatz. Nach der Behandlung durch den Notarzt wurde das Kleinkind zur optimalen Versorgung in die Uni-Klinik nach Essen geflogen. Zur Betreuung des Kleinkindes während der Behandlung und des Fluges war ein Elternteil anwesend. Die Straße wurde während den Rettungsarbeiten durch die Feuerwehr gesperrt.

Im Einsatz war ein Rettungswagen, ein Rettungshubschrauber sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.