FW-MG: kleine Ursache mit großer Wirkung - starke Rauchentwicklung in einem Schuhgeschäft

Mönchengladbach-Stadtmitte, 10.07.2019, 14:46 Uhr, Hindenburgstraße

Am frühen Mittwochnachmittag wurde die Feuerwehr Mönchengladbach zu einem Wohn- und Geschäftshaus an der Hindenburgstraße gerufen. Mitarbeiterinnen eines Schuhgeschäftes stellten eine starke Rauchentwicklung in ihrem Ladenlokal fest.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte war das Geschäft stark verraucht. Sofort wurde ein Angriffstrupp unter Atemschutz mit einem C-Strahlrohr zur Erkundung und Brandbekämpfung eingesetzt. Unter einer Kellertreppe waren, aus bisher unbekannter Ursache, Kartonagen in Brand geraten. Nach Abschluss der Löscharbeiten mussten der Keller und der Verkaufsbereich im Erdgeschoss aufwendig mit einem Hochleistungslüfter entraucht werden. Anschließend konnte das Fachgeschäft für den weiteren Verkauf frei gegeben werden.

Durch das vorbildliche Verhalten der Mitarbeiterinnen wurde das Schuhgeschäft sofort geräumt. Verletzt wurde niemand.

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleitungszug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), ein Rettungswagen, ein Notarzt und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach.