FW-MG: Kellerbrand

Mönchengladbach-Neuwerk, 13.09.2020, 05:38 Uhr, Weberstraße

Auf der Weberstraße kam es Sonntagmorgen zu einem Brand im Keller eines Einfamilienhauses. Durch auslösende Rauchmelder wurde die fünfköpfige Familie frühzeitig auf den Brand aufmerksam. Sie verließ daraufhin sofort das Gebäude, so dass niemand zu Schaden kam.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Familie, Mann, Frau und 3 Kinder im Alter von 7 Jahren, 2 Jahren und 2 Monaten auf der Straße vor dem Gebäude. Sie wurden sofort in einem Rettungswagen untergebracht und durch die Besatzung betreut. Aus der geöffneten Haustüre drang Rauch. Ein Trupp unter Atemschutz ging sofort in den Keller vor und löschte einen Entstehungsbrand mit einem C-Rohr. Leider hatte sich Brandrauch bereits im gesamten Gebäude ausgebreitet, so dass das Haus vorübergehend nicht bewohnt werden kann. Der vorhandene Rauch wurde durch den Einsatz von zwei Hochleistungslüftern aus dem Gebäude geblasen. Die Familie kam bei Verwandten unter. Da im Keller die Stromleitungen durch das Feuer stark beschädigt worden waren, wurde das Gebäude abschließend vorsorglich durch die NEW-Netz vom Stromnetz getrennt. Hinsichtlich der Klärung der Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), ein Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), die Einheit Neuwerk der Freiwilligen Feuerwehr, ein Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.