FW-MG: Hubschraubereinsatz nach Amputationsverletzung

Mönchengladbach-Giesenkirchen, 15.06.2020 15:16 Uhr, Schloss-Dyck-Straße

Der Rettungsdienst der Feuerwehr Mönchengladbach wurde heute Nachmittag zur Schloss-Dyck-Straße nach Giesenkirchen alarmiert, da sich dort jemand eine Amputationsverletzung zugezogen hatte.

Die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes führten an der Einsatzstelle eine notärztliche Erstversorgung durch. Für den zügigen Transport in eine Spezialklinik wurde zusätzlich ein Rettungshubschrauber alarmiert. Dieser landete auf einem Feld an der Mülforter Straße, welche für die Zeit des Einsatzes kurzfristig in diesem Abschnitt gesperrt werden musste. Der Patient wurde zur weiteren Behandlung mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Duisburg geflogen.

Der Patient hatte sich bei Wartungsarbeiten am Motorrad den Daumen amputiert.

Im Einsatz waren der Rettungsdienst der Feuerwehr mit einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie der Führungsdienst der Feuerwehr.