FW-MG: Garagenbrand - Wohnhaus verraucht

Mönchengladbach-Eicken, 29.09.2018, 18:38 Uhr, Bozener Straße (ots)

Am frühen Samstagabend wurden die Eigentümer eines Mehrfamilienhauses durch laute Rufe ihrer Nachbarn auf einen Brand in ihrer Garage aufmerksam. Zeitgleich wurden sie durch installierte Rauchwarnmelder im Treppenraum alarmiert. Der Treppenraum des Wohnhauses war verrauchte, weil die Garage in das Wohnhaus integriert ist und sich der Brandrauch über eine Tür die zur Garage führt ausbreitete. In der Garage brannten ein elektrisches Gerät und Einrichtungsgegenstände unter starker Rauchentwicklung. Nachdem ein Zugang von der Straßenseite in die Garage geschaffen wurde, konnte der Brand schnell mit einem C-Strahlrohr von einem Trupp unter Atemschutz bekämpft werden. Eine Ausbreitung des Brandrauchs aus dem Treppenraum in die angrenzenden Wohnungen konnte durch den Einsatz eines Hochdrucklüfters verhindert werden. 2 Personen wurden durch eingeatmete Rauchgase leicht verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.

Ein größerer Schaden entstand durch die frühzeitige Entdeckung des Brandes nicht.

Alarmiert waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer-und Rettungswache II (Holt), die Einheit Neuwerk der freiwilligen Feuerwehr, zwei Rettungswagen sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach.