FW-MG: Defekter Kompressor, Automatische Brandmeldeanlage verhindert Schlimmeres

Mönchengladbach-Stadtmitte, 07.06.2019, 11:55 Uhr, Ludwig Weber Straße - Krankenhaus Bethesda

Die automatische Brandmeldeanlage des Krankenhauses Bethesda alarmierte letzten Freitag die Feuerwehr. Hier war an einem Kompressor im Technikuntergeschoß ein Schlauch abgeplatzt und Öl ausgetreten. Das Öl hatte sich an der heißen Oberfläche des Kompressors erhitzt, wodurch es verdampfte und der hierdurch erzeugte Rauch die Brandmeldeanlage auslöste. Bei dem Einsatz kamen keine Personen zu Schaden.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte an der Feuerwehrbedien- und Informationszentrale der Brandmeldeanlage festgestellt werden, das zwei Melder im 2. UG des Hauptgebäudes ausgelöst hatten. Ein vor Ort anwesender Techniker berichtete von Brandrauch in dem Bereich. Aufgrund dieser Information fand vorsorglich eine Stichworterhöhung, was zur automatischen Alarmierung von weiteren Kräften führt, statt. Der betroffene Bereich wurde sofort durch einen Einsatztrupp unter Atemschutz kontrolliert. Der Trupp konnte schnell feststellen, dass es sich nicht um einen Brand sondern einen technischen Defekt an einem Kompressor handelte. Der Kompressor wurde stromlos geschaltet und die verrauchten Technikräume mit einem Hochleistungslüfter vom Rauch befreit. Weitere Maßnahmen waren zum Glück nicht notwendig. Durch den Defekt kam es in großen Teilen des Krankenhauses zu einer kurzeitigen Geruchsbelästigung.

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk) das Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), ein Rettungswagen und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.