FW-MG: Brand in einem Bahnwaggon

Mönchengladbach-Lürrip, 27.09.2018, 16:50 Uhr, Kranzstraße (ots)

Gegen 16:50 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand auf dem Gelände der Bahn AG im Bereich zwischen Hindenburg- und Kranzstraße alarmiert. Die zuerst eintreffenden Einsatzkräfte stellten eine starke Rauchentwicklung aus einem dort abgestellten, ehemaligen Speisewagen der Deutschen Bahn fest.

Offensichtlich war es zu einem Brand im Dachbereich des Waggons gekommen und das Feuer fraß sich bereits über die Waggonlänge immer weiter durch die Zwischendecken. Im Einsatzverlauf wurden mehrere Trupps mit insgesamt drei C-Rohren unter Atemschutz im Waggoninneren eingesetzt, die dort mittels Einreißhaken die Deckenverkleidungen entfernten, um die Brandnester ablöschen zu können. Des Weiteren wurden Kräfte auf dem Dach des Waggons ebenfalls unter Atemschutz eingesetzt, die mit Schneidwerkzeugen und Trennjägern die Dachhaut des Waggons auftrennten, so dass dann auch ein Löscheinsatz von außen möglich wurde. Bedingt durch die Fahrzeug- bzw. Dachkonstruktion erwiesen sich sämtliche ergriffenen Maßnahmen jedoch als äußerst zeit- und personalintensiv, so dass der Einsatz sich über mehr als fünf Stunden bis in den späten Abend hinzog.

Die Ursache für diesen Brand in dem außer Dienst gestellten Waggon waren vermutlich Trennarbeiten einer Firma, die im Auftrag der Bahn AG den Waggon zerlegen und ausschlachten sollte.

Personen kamen bei diesem Einsatz nicht zu Schaden. Zum Einsatz kamen rund 60 Kräfte der Feuer- und Rettungswachen I (Neuwerk) und II (Holt) der Berufsfeuerwehr, des Rettungsdienstes und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr sowie die Einheiten Neuwerk und Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr. Eine Versorgung der Einsatzkräfte mit Getränken und Essen erfolgte durch Helfer des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB).