FW-MG: Aufmerksamer Nachbar verhindert Schlimmeres

Mönchengladbach-Dahl, 26.10.2019, 14:31 Uhr, Brunnenstraße

Am Samstag Nachmittag alarmierte ein Anwohner eines Mehrfamilienhauses auf der Brunnenstraße die Feuerwehr. Er wurde durch einen leicht wahrnehmbaren Brandgeruch und durch das Signal eines Rauchwarnmelders auf ein Brandereignis in einer Nachbarwohnung aufmerksam. Bereits vor Eintreffen der Feuerwehr erlang der hilfsbereite Nachbar Zugang zur Brandwohnung und hatte durch Abschalten des Kochfeldes ein Fortschreiten des Brandereignisses unterbunden. Die Rauch- und Geruchsentwicklung beruhte auf einem angebrannten Kunststoffgegenstand auf dem Kochfeld. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich in diesem Einsatzfall auf Lüftungsmaßnahmen der Brandwohnung und dem angrenzenden Treppenraum des Mehrfamilienhauses.

Der Brandschaden begrenzte sich auf das Kochfeld. Die Bewohnerin wurde nicht verletzt und die Wohnung blieb bewohnbar.

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache III (Rheydt), die Einheit Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr, ein Rettungswagen, ein Notarzt sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach.