FW-MG: Aufmerksamer Nachbar und Rauchwarnmelder verhindern Küchenbrand

Mönchengladbach-Bettrath, 01.04.2018, 07:21 Uhr, Asdonkstraße (ots)

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache I, das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache III, die Einheit Neuwerk der Freiwillige Feuerwehr, der Rettungsdienst und der Führungsdienst der Feuerwehr Mönchengladbach.

Am Morgen des Ostersonntags bemerkte ein aufmerksamer Bewohner in der zweiten Etage eines Mehrparteienhauses an der Asdonkstraße das Auslösen eines Rauchwarnmelders. Er versuchte durch Klingeln und Klopfen an der betroffenen Wohnung auf sich aufmerksam zu machen. Nachdem er keine Reaktion bekam, wählt er den Notruf.

Bei Eintreffen der Feuerwehr war keine Verrauchung im Treppenhaus festzustellen. Die Tür der Wohnung wurde durch die Feuerwehr geöffnet. In der Wohnung war eine leichte Verrauchung festzustellen, die durch angebranntes Essen im Backofen ausgelöst wurde. Der Mieter der Wohnung befand sich schlafend im Schlafzimmer und wurde durch die Feuerwehr auf die Situation aufmerksam gemacht. In dem Schlafzimmer war noch keine Verrauchung festzustellen. Das Essen wurde aus dem Ofen entfernt und die Wohnung wurde durch die Feuerwehr mit einem Hochleistungslüfter entraucht.

Durch den Einsatz von Rauchwarnmeldern und durch richtige Verhalten des Nachbarn wurde hier ein Küchenbrand sowie eine Verletzung des Mieters verhindert.