FW-MG: Auffahrunfall mit drei Verletzte

Erkelenz - Kipshoven, 31.10.2019, 17:38 Uhr, B57n Höhe Kipshoven

Am heutigen frühen Abend gegen 17:40 Uhr wurde die Feuerwehr Mönchengladbach zu einem schweren Verkehrsunfall im Bereich der Schriefersmühle und der Ortschaft Kipshoven auf die B57n alarmiert. Der Anrufer konnte den genauen Ort der Unfallstelle nicht genau beschreiben. Daraufhin alarmierte die Leitstelle der Feuerwehr Mönchengladbach in Absprache mit der Kreisleitstelle Heinsberg die Mönchengladbacher Einsatzkräfte. Die Einsatzstelle befand sich auf der B 57n in Höhe der Ortschaft Kipshoven. Dort wurden aus bislang ungeklärter Ursache zwei Pkw durch einen Auffahrunfall stark beschädigt. Durch die hohe Aufprallenergie wurden alle drei Insassen der Pkw vermutlich schwerer verletzt. Die Patienten wurden noch vor Ort durch einen Notarzt und den Besatzungen von insgesamt drei Rettungswagen notfallmedizinisch versorgt und im Anschluss zu Notfallkrankenhäusern in Erkelenz und Mönchengladbach transportiert. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle mit Verkehrssicherungsgeräten ab, stellten vorsorglich Löschmittel bereit, leuchteten die Unfallstelle mit Lichtmasten aus und unterstützten bei der medizinischen Versorgung der Insassen. Für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten wurde die B57n durch die Polizei gesperrt.

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache II(Holt), ein Rüstwagen aus dem Technik- und Logistikzentrum (Holt), drei Rettungswagen und ein Notarzt sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach.