FW-MG: Angebranntes Essen - Rauchmelder verhinderte Schlimmeres

Mönchengladbach, 24.01.2020, 16:21 Uhr, Botzkuhlenweg

Am Nachmittag meldeten Anwohner eines Wohnkomplexes am Botzkuhlenweg einen ausgelösten Rauchmelder. Da die Bewohner nicht öffneten, musste sich die Feuerwehr gewaltsam Zutritt zur Wohnung verschaffen um den Grund der Auslösung zu erkunden. Als Ursache wurde angebranntes Essen in einem Topf auf dem Herd festgestellt. Der Topf wurde vom Herd entfernt und im Spülbecken mit Wasser abgelöscht. Personen kamen bei dem Einsatz nicht zu Schaden. Die Wohnung wurde durch die Feuerwehr gelüftet und im Anschluss an den nun anwesenden Bewohner übergeben.

Im Einsatz waren die Einheit Rheydt der Freiwilligen Feuerwehr mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug und der Drehleiter, ein Rettungswagen und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.