FW-MG: Abschluss der Unwettereinsätze

Mönchengladbach, 20.07.2019, 15:00 bis 23:15 Uhr, gesamtes Stadtgebiet

Nach dem Unwetter in Mönchengladbach hat die Feuerwehr bis zum Samstagabend 115 Einsätze abgearbeitet.

Herausragend waren aufwendige Arbeiten zum Abtragen von stark durch das Unwetter beschädigten Bäumen, das Entfernen eines Sonnenschirms aus einem Dach oder auch die Überschwemmung mehrerer Keller in ganzen Straßenzügen. Wegen der anhaltend großen Zahl an Notrufen während des Unwetters wurde die Leitstelle der Feuerwehr personell verstärkt und den Einsätzen eine Priorität zugeordnet. Diese wertet die Dringlichkeit der Abarbeitung. Im Laufe des Abends konnten alle noch anstehenden Unwettereinsätze abgearbeitet werden.

Eingesetzt waren alle drei Feuer- und Rettungswachen der Berufsfeuerwehr, Sonderfahrzeuge aus dem Technik- und Logistikzentrums wie der Feuerwehrkran, die Sondereinsatzgruppe Höhenrettung, 15 Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr, der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr und Helfer der Hilfsorganisationen zur Versorgung.

ACHTUNG! Wegen der Schäden, die der Sturm am Samstag angerichtet hat, bittet die Feuerwehr und mags dringend zur eigenen Sicherheit, öffentliche Grünflächen, die städtischen Friedhöfe und Wälder zu meiden.