FW-MG: Abflämmen von Unkraut macht Feuerwehreinsatz erforderlich

Mönchengladbach-Rheindahlen, 06.04.2019, 16:14 Uhr, Augsteinstraße

Die Feuerwehr Mönchengladbach wurde heute bereits zum zweiten Mal zu einem brennenden Gebüsch, in unmittelbarer Nähe zu einem Wohngebäude, alarmiert. In diesem Fall wurde durch den Einsatz eines Gasbrenners Buschwerk entzündet. Glücklicherweise breitete sich der Brand nicht weiter aus und blieb auf den Entstehungsbereich begrenzt. Der Brand wurde mit zwei Eimern mit Wasser gelöscht, ein größerer Schaden entstand nicht.

Auch wenn durch den Einsatz von Gasbrennern lästige Unkräuter scheinbar einfach entfernt werden können, so besteht dennoch immer die große Gefahr, angrenzendes Buschwerk und, im schlimmsten Fall, auch Gebäude zu entzünden, wenn das Feuer nicht schnell unter Kontrolle gebracht werden kann.

Alarmiert waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache II(Holt), die Einheit Rheindahlen der Freiwilligen Feuerwehr, ein Rettungswagen, sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.