Fahrbahn auf der Bökelstraße wird komplett erneuert

Bereich zwischen Kaldenkirchener Straße und Eickener Höhe

Die Fahrbahnfläche der Bökelstraße im Bereich zwischen der Kaldenkirchener Straße und Eickener Höhe wird komplett erneuert. Die etwa 80 Jahre alte Straße weist erhebliche Schäden auf und macht einen komplett neuen Unterbau mit neuer Fahrbahndecke erforderlich. Die Gehwegebereiche und sonstigen Nebenflächen befinden sich insgesamt in einem guten Zustand und sind daher von den Sanierungsmaßnahmen nicht betroffen. Zur weiteren Verkehrsberuhigung ist im Einfahrtsbereich aus Fahrtrichtung Kaldenkirchener Straße eine Aufpflasterung vorgesehen. Die derzeitigen Regelungen mit der Einbahnstraßenregelung, der Parksituation und der Tempo 30-Bereiche bleiben bestehen.

Die erstmalige Herstellung der Straßenverkehrsanlage wurde im Jahr 1963 nach dem Baugesetzbuch mit den Anliegern abgerechnet. Die nunmehr vorgesehene grundhafte Erneuerung der Fahrbahnfläche ist nach Kommunalabgabengesetz des Landes NRW (KAG) abrechnungspflichtig. Die Verwaltung hat die Anwohner in einem Schreiben über die Baumaßnahme informiert und die Möglichkeit zur Einsicht in die Planungsunterlagen angeboten. Die Arbeiten sollen im Herbst dieses Jahres in mehreren Teilabschnitten ausgeführt werden.

Nach Abschluss der Arbeiten, die voraussichtlich zwei Monate dauern werden, wird sich die Bökelstraße mit der ansprechenden vorhandenen Randbebauung auch im Bereich der Fahrbahn in einem aufgewerteten und repräsentativen Zustand präsentieren. Der aktuelle Stand der Ausführungsplanung sowie die verschiedenen Bauabschnitte können auf der städtischen Webseite unter der Adresse stadtmg.de/boekelstr abgerufen werden. (pmg/sp)