Ex-Boxweltmeister Henry Maske kommt in die Kaiser-Friedrich-Halle

Initiativkreis Mönchengladbach: Viele Programm-Highlights im zweiten Halbjahr

Er galt als der Gentleman unter den Boxern: Henry Maske war Boxweltmeister im Halbschwergewicht (IBF) von 1993 bis 1996 und gehört zu den international erfolgreichsten und populärsten Sportlern Deutschlands. Auf Einladung des Initiativkreises Mönchengladbach kommt der Bambi-Gewinner im November in die Kaiser-Friedrich-Halle. Maske ist Gast der Veranstaltungsreihe „Pioniere der Welt in Mönchengladbach“. Der Ex-Sportler arbeitet heute als Unternehmer und Motivations-Experte. Daneben engagiert er sich als Gründer der „Henry Maske Stiftung A Place for Kids“ für sozial benachteiligte Kinder. Die Veranstaltung am 20. November 2019 beginnt um 20 Uhr. Der 55-Jährige versteht es, die Menschen zu begeistern und macht Mut, eigenverantwortlich zu handeln.

Neben Henry Maske holt der Initiativkreis noch den Profi-Bergsteiger und Extrem-Kletterer Stefan Glowacz in die Stadt. Der 54-jährige Stefan Glowacz klettert seit seinem 15. Lebensjahr und gewann diverse Titel unter anderem dreimal den Rockmaster Italien, der auch als „inoffizielle Weltmeisterschaft“ gilt. 1993 beendete er seine Wettkampfkarriere und widmete sich seitdem den unentdeckten, abgeschiedenen Wänden der Welt: Seine Kletterexpeditionen und Erstbesteigungen führten ihn unter anderem in die Antarktis, nach Vietnam, Venezuela und Patagonien. Ziele an denen Lebenserfahrung, Ausdauer und Übersicht mindestens ebenso wichtig sind wie Schnellkraft und jugendlicher Elan. Die Veranstaltung am Mittwoch, 25. September 2019, beginnt um 20 Uhr im Monforts Quartier.

Glanzvolle Sterne leuchten am Mittwoch, 30. Oktober 2019, ab 20 Uhr, in der Kaiser-Friedrich-Halle, wo zum sechsten Mal der Förderpreis für Nachwuchs-Musiker „Rising Stars Mönchengladbach“ verliehen wird. Die Auszeichnung des Initiativkreises Mönchengladbach in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kulturstiftung Europamusicale wird an herausragende junge Musiker verliehen. In diesem Jahr geht die Ehrung und das damit verbundene Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro an fünf junge Pianisten: Anna Handler, Alicia Müller, Julius Schepansky, Arthur Zimmermann und Iva Zurbo stehen alle am Beginn einer großen Musikerkarriere. Bevor sie ihre Urkunden entgegennehmen, werden die fünf Pianisten den Zuhörern zeigen, dass sie der Auszeichnung absolut würdig sind.

Bei dieser Veranstaltung ist die Taschenlampe das wichtigste Accessoire: Am Mittwoch, 4. Dezember 2019, um 18 Uhr, verwandelt sich die Kaiser-Friedrich-Halle in ein Lichtermeer. Die Berliner Band Rumpelstil lädt zum Taschenlampenweihnachtskonzert. „Vorfreude“ heißt der Titel und genau darum geht es, um die Vorfreude auf das schönste Fest des Jahres. Neben musikalischem Können stehen die vier Bandmitglieder für Einfallsreichtum, Situationskomik und witzig-verquere Texte. Ein Spaß für Groß und Klein. Wie bei den Open-Air-Konzerten im Spätsommer gibt es auch hier wieder die günstigen Familientickets für zwei Erwachsene und drei Kinder zum Preis von 25 Euro.

Karten für die Veranstaltungen gibt es online unter www.adticket.de sowie telefonisch unter 0180 6050400.