Ex-Ante-Transparenzbekanntmachung: Ingenieurleistungen für Teilerneuerungs-, Sanierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen an Brücken- und sonstigen Ingenieurbauwerken im Stadtgebiet von Mönchengladbach

Fachbereich Straßenbau und Verkehrstechnik

Die Stadt Mönchengladbach, Fachbereich Straßenbau und Verkehrstechnik, Abt. Straßen- und Ingenieurbau, beabsichtigt fortlaufend Ingenieurleistungen für Teilerneuerungs-, Sanierungs- Reparatur- und Instandsetzungsmaßnahmen an Brücken- und sonstigen Ingenieurbauwerken im Stadtgebiet von Mönchengladbach zu vergeben. Im Rahmen dieser Maßnahmen werden Planungsleistungen der Leistungsbilder Ingenieurbauwerke und Tragwerksplanung vornehmlich in den Leistungsphasen 1 bis 6 erforderlich. Der Schwierigkeitsgrad der Planungsaufgaben kann entsprechend den Regelungen der HOAI im Allgemeinen der Honorarzone II-III zugeordnet werden. Die einzelnen Projekte werden dabei voraussichtlich einen Honorarumfang von 25.000 € (netto) nicht überschreiten. In einem Projekt können auch mehrere kleinere Maßnahmen zusammengefasst werden.

Bei den Planungsleistungen handelt es sich beispielhaft um folgende Maßnahmen:

  • Erneuerung von Kappen oder Gesimsen einschließlich Geländer auf Brücken
  • Erneuerung von Geländerkonstruktionen auf Flügelwänden von Brücken oder Stützwänden aus Natursteinmauerwerk
  • Planung von Geländererhöhungen aus Stahl oder Aluminium mit Nachweis der Bestandskonstruktion und den Verankerungen
  • Sanierung und Instandsetzung von Überbauten aus Stahl oder Holz bei kleineren Brückenbauwerken
  • Betonsanierungen an Brücken, Durchlässen, Stützwänden oder Treppen

Für diese Maßnahmen sind durch den Bewerber aussagekräftige Referenzen beizufügen, welche die jeweiligen Ansprechpartner einschließlich Telefonnummer der Auftraggeber beinhalten sollten. Außerdem sollte der Bewerbung eine aussagekräftige Vorstellung des Büros beigefügt werden. Neben den Tätigkeitsschwerpunkten sind vor allem die Anzahl sowie die Qualifikation der Mitarbeiter sowie deren Einsatzbereiche anzugeben. Hierbei ist zu beachten, dass für die Bearbeitung von Betoninstandsetzungsmaßnahmen nur qualifizierte Sachkundige Planer für Betoninstandsetzung eingesetzt werden dürfen. Ein entsprechender Eignungsnachweis ist mit der Bewerbung vorzulegen.

Im Rahmen der Vergabe werden für jedes Projekt maximal 3 Büros, nach vorheriger Auswahl anhand ihrer Tätigkeitsschwerpunkte, der Eignungsnachweise und den vorgelegten Referenzen, zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert.

Es wird darauf hingewiesen, dass spätestens im Falle einer konkreten Angebotsabgabe die Bedingungen des TVgG NRW zu erfüllen sind und von Seiten der Stadt Mönchengladbach abgefragt werden.

Interessierte Ingenieurbüros werden gebeten ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an die

Stadt Mönchengladbach
Dezernat Planen, Bauen, Mobilität, Umwelt
– VI/V – Vergabestelle
Rathaus Rheydt, Eingang G, 2. OG, Zi. 2017
Markt 9
Poststelle/Briefkasten: Markt 11, Eingang E
41236 Mönchengladbach

zu übersenden.

Die vorliegende Bekanntmachung erfolgt ohne zeitliche Begrenzung, sodass Bewerbungen von neuen Büros dauerhaft möglich sind. Sollten Sie Ihr Interesse bereits in einem der vorangegangenen Verfahren bekundet haben, genügt ein Anschreiben mit Hinweis auf die Aufrechterhaltung der Bewerbung und ggfs. eine Aktualisierung der Referenzen und Mitarbeiter-Daten.

Fachliche Auskunft erteilt: Herr Mombaur, Telefon: 0 21 61 / 25 – 9083