Ex-Ante-Transparenzbekanntmachung: Dienst- und Planungsleistungen für Sanierungs-, Erhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen an städtischen Schulgebäuden und Kindertagesstätten im Stadtgebiet von Mönchengladbach

Gebäudemanagement (GMMG)

Die Stadt Mönchengladbach, vertreten durch das Gebäudemanagement GMMG, beabsichtigt, bis Ende des Jahres Planungsleistungen für Sanierungs-, Erhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen an städtischen Schulgebäuden im gesamten Stadtgebiet von Mönchengladbach zu vergeben.

Im Rahmen dieser Maßnahmen werden Planungsleistungen folgender Leistungsbilder nach HOAI erforderlich:

  • Objektplanung Gebäude 
  • Tragwerksplanung 
  • Fachplanung Technische Ausrüstung vorwiegend in den Anlagengruppen 1 – 5,

im Allgemeinen in den Leistungsphasen 1 bis 9 mit Schwerpunkt in den LP 5 bis 9, bzw. LP 1 bis 6 für die Tragwerksplanung. Der jeweilige Leistungsumfang ergibt sich aus den Projekterfordernissen. Der Schwierigkeitsgrad der Aufgabenstellungen ist überwiegend den Honorarzonen II und III zuzuordnen.

Weiterhin werden folgende Dienst- und Planungsleistungen benötigt:

  • Projektsteuerungsleistungen in Anlehnung an AHO Heft 9 
  • Verfahrensbetreuungsleistungen in Anlehnung an AHO Heft 35 
  • Brandschutzleistungen in Anlehnung an AHO Heft 17 
  • Leistungen der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination / SiGeKo 
  • Fachplanungs- und Sachverständigenleistungen in den Bereichen Bauphysik, Gebäudeschäden, Denkmalpflege, Schadstoffsanierung, Technische Ausrüstung

Es sind Planungsleistungen für Projekte zu erbringen, die aus Mitteln des Landes NRW im Rahmen des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes NRW (KInvFG) oder des Förderprogramms „Gute Schule 2020“ finanziert werden. Der voraussichtliche Honorarumfang für die einzelnen Leistungen beträgt maximal 221.000 € netto. Die Stadt Mönchengladbach behält sich vor, ggf. mehrere kleinere Maßnahmen in einem Projekt zusammenzufassen.

Folgende Fördermaßnahmen sollen umgesetzt werden:

  1. Errichtung eines erweiterten Ersatzneubaus mit Familienzentrum der Kindertagesstätte „Hülserkamp“ und Errichtung eines 5-gruppigen Containerstandortes „Am Beekerkamp“
  2. Umbau und Erweiterung der Kindertagesstätte Saasfelder Weg 7
  3. Einrichtung eines Lernzentrums am Gymnasium am Geroweiher, Balderichstr. 8
  4. Brandschutzsanierung, Sanierung schadhafter Bausubstanz und Errichtung eines Erweiterungsbaus an der Gesamtschule Volksgartenstraße 75

Interessierte Büros werden gebeten, ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an die

Stadt Mönchengladbach
Dezernat Planen, Bauen, Mobilität und Umwelt
- VI/V – Vergabestelle –
Rathaus Rheydt, Eingang G, 2. OG, Zimmer 2017
Markt 11
41236 Mönchengladbach

zu übersenden.

Bewerbungen können auch per E-Mail unter Zentrale-Vergabestelle-DezernatVI@moenchengladbach.de eingereicht werden.

Sollten Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt in einem vergleichbaren Vergabeverfahren für Planungsleistungen beworben haben, genügt ein Anschreiben mit Hinweis auf die Aufrechterhaltung der Bewerbung und ggfs. eine Aktualisierung der Referenzen und Mitarbeiterdaten.

Der Bewerbung ist beizufügen:

  • Die Angabe der Dienst- bzw. Planungsleistung(en), für die die Bewerbung erfolgt.
  • Eine aussagekräftige Vorstellung des Büros. Anzugeben sind die Tätigkeitsschwerpunkte sowie die Anzahl und Qualifikation der Mitarbeiter/-innen und deren Einsatzbereiche. Weiterhin sind aussagekräftige Referenzen in ausreichendem Umfang beizufügen. Für jede Referenz sind

    • der Projektzeitraum, die jeweils erbrachte Leistung und die anrechenbaren Kosten,
    • die Projektbeteiligten/Leistungserbringenden und
    • ein Ansprechpartner des Bauherrn zu benennen.

Im Rahmen der Vergabe werden für jedes Projekt grundsätzlich 3 Büros, nach vorheriger Auswahl anhand ihrer Tätigkeitsschwerpunkte und der vorgelegten Referenzen, zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert.

Fachliche Auskunft erteilen: