EWMG: Kaufvertrag für RED BOX abgeschlossen

Wechselnde Besetzung

Die RED BOX hat einen neuen Besitzer. Am 06. August unterzeichneten die Geschäftsführer der RB Besitz GmbH, Michael Hilgers und Christoph Zumfeld, den Kaufvertrag mit der Entwicklungsgesellschaft der Stadt Mönchengladbach (EWMG). Ihr Ziel: Die Eventlocation zu Mönchengladbachs "Place-To-Be" entwickeln.

Bereits 2017 hatte die Hockeypark Betriebs GmbH & Co. KG mit der EWMG einen Pachtvertrag über die 4.000 m2 im Erdgeschoss des Gebäudes abgeschlossen. Der Kaufvertrag ist "der nächste logische Schritt, um den Standort als Veranstaltungsstätte in Mönchengladbach zu sichern", sagt Dr. Ulrich Schückhaus, Vorsitzender der EWMG-Geschäftsführung.

Das Programm für die Spielzeit 2019/2020 steht bereits. Unter anderem haben die Booster Silent Night, der Claus Markt, das Brauchtum und ganz aktuell auch die Borussia-Revue "Wir sind Borussia" in der RED BOX ihre neue Heimat gefunden. Um die Eventlocation zu einer zeitgemäßen Spielstätte für bis zu 2.500 Besucher weiterzuentwickeln, werden die neuen Eigentümer kurz- und mittelfristig erhebliche Investitionen in den Schallschutz und die technische Infrastruktur tätigen.

In dem Gebäude der RED BOX ist seit Mai dieses Jahres auch die Mönchengladbacher Tafel untergebracht. Der Mietvertrag über 750 m2 Lager- und Verkaufsfläche bleibt vom Verkauf an die RB Besitz GmbH unberührt und ist als Standort langfristig gesichert. Schückhaus zeigt sich froh darüber, dass "eine Lösung gefunden wurde, die allen Seiten gerecht wird".

Und jetzt: Bühne frei für die neue Besetzung der RED BOX.