Es wird leiser: DB baut 17 Kilometer Lärmschutzwände in Mönchengladbach

Lärmsanierung auf vier verschiedenen Streckenabschnitten ab 2020

Entlang der Bahnstrecken in Mönchengladbach wird es für die Anwohnerinnen und Anwohner künftig deutlich ruhiger: Die Deutsche Bahn plant im Rahmen des Programms „Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen des Bundes" insgesamt 20 Lärmschutzwände mit einer Gesamtlänge von rund 17 Kilometern auf verschiedenen Streckenabschnitten.

Viele Haushalte werden so vor Lärm geschützt

Der Bau der Lärmschutzwände ist vor allem an vielbefahrenen Schienenwegen vorgesehen. So werden zukünftig viele Haushalte in Mönchengladbach vor Schienenverkehrslärm geschützt werden. Im Zuge der Maßnahme entstehen:

- Zwischen Mönchengladbach-Eicken und Mönchengladbach-Herath sechs Lärmschutzwände mit einer Gesamtlänge von rund 4,5 km

- Zwischen MG-Wickrath und MG-Eicken fünf Lärmschutzwände mit einer Gesamtlänge von rund 5 km

- Zwischen MG-Odenkirchen und MG-Kohr vier Lärmschutzwände mit einer Gesamtlänge von rund 3,7 km

- Zwischen MG-Rheydt und MG-Speick fünf Lärmschutzwände mit einer Gesamtlänge von rund 3,8 km

Die bauliche Umsetzung der Lärmschutzwände ist zwischen 2020 und 2023 geplant. Um die Anwohner über den geplanten Schallschutz, den Ablauf des Verfahrens und die bauliche Umsetzung zu informieren, bietet die DB intensive Programme und Bürgerinformationen an. Ein Jahr vor Beginn der Maßnahme informiert die DB die städtischen Gremien über den aktuellen Stand der Planung.

Programm „Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen der Eisenbahnen des Bundes"

Seit 1999 wird die „Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen der Eisenbahnen des Bundes" von der Bundesregierung gefördert. Damit wurde die finanzielle Möglichkeit geschaffen, Schallschutzmaßnahmen auch entlang vorhandener Schienenwege umzusetzen. Seit dem Start des Programms haben Bund und Bahn über 1,3 Milliarden Euro in die Lärmsanierung von knapp 1.700 Kilometer Schienenstrecke und 58.400 Wohneinheiten investiert. Etwa 700 Kilometer Schallschutzwände wurden errichtet.

Weitere Informationen zum Thema Lärmschutz sind im Internet abrufbar unter:

www.deutschebahn.com/laermschutz