Energiesprühendes Meisterkonzert mit „4 Times Baroque“

Am Donnerstag, 23. Januar, 20 Uhr, Kaiser-Friedrich-Halle

"Caught in Italian Virtuosity" - so lautet das Motto, unter dem das hochgelobte aufstrebende Ensemble "4 Times Baroque" sein Debüt-Album herausgebracht hat, mit dem es den Startschuss abfeuerte für eine vielversprechende internationale Karriere. Und so lautet auch das Motto des 3. Meisterkonzerts am Donnerstag, dem 23. Januar (20 Uhr) in der Kaiser-Friedrich-Halle, in dem die vier jungen Musiker mit schwindelerregender Virtuosität ihr Publikum faszinieren werden.

4 Times Baroque wurde 2013 von Jan Nigges (Blockflöte), Jonas Zschenderlein (Violine), Karl Simko (Violoncello) und Alexander von Heißen (Cembalo) gegründet. Das in Frankfurt/Main ansässige Quartett gehört zu den aufstrebenden Ensembles der jungen Generation und wurde bereits von bedeutenden Musikfestivals in Deutschland und Europa eingeladen.

Die Barockmusik und Historische Interpretationspraxis haben maßgeblich den musikalischen Werdegang der Musiker bestimmt. Ein wichtiges Bestreben des Quartetts ist der nahe Kontakt zum Publikum, was sich in der lebendigen, auf Zusammenspiel perfektionierten Spielweise widerspiegelt. Hinzu kommt eine kurzweilige Moderation, die den Zuhörern einen wesentlichen Einblick in die gespielten Werke und das Schaffen der Musiker gibt.

Vor dem Konzert sind die Besucher um 19.15 Uhr zu einer Programmeinführung mit den Musikern eingeladen. Das Meisterkonzert wird vom Verein der Freunde und Förderer der Musik in Mönchengladbach unterstützt.

Karten gibt es zum Preis von 9 bis 19 Euro (Ermäßigung 50 Prozent) zzgl. Vorverkaufsgebühr an der Theaterkasse und allen bekannten VVK-Stellen sowie unter www.ADticket.de