Ein Perspektivwechsel bei der neuen Ausstellung der Rheydter Kunstsprossen

Ausstellungseröffnung der Rheydter Kunstsprossen #16 Just a matter of perspective; Samstag, 7. April, 11-13 Uhr, Quartiersbüro Rheydt (Friedrich-Ebert-Str. 53-55, in der Passage am Ring 41236 Mönchengladbach)

„Just a matter of perspective“ heißt die Foto-Ausstellung, die das Quartiersbüro Rheydt im April im Rahmen der Rheydter Kunstsprossen präsentiert.

Die junge 24-jährige Künstlerin Sofia Erto liebt es, seit sieben Jahren mit ihrer Kamera die Welt zu entdecken. Bei der Fotografie motiviert sie, das Bedürfnis ihre Umgebung, verschiedene Momente und Stimmungen festzuhalten, „falls ihr Gedächtnis manchmal ein bisschen klemmt.“

Für die Künstlerin ist es eine authentische und künstlerische Art die Vergangenheit festzuhalten – die Kamera bietet ihr eine persönliche Festplatte oder auch ein „mechanisches Auge“. Die Welt, so wie sie ist, interessiert sie am meisten. Alltag, Straßen, „gewöhnliche“ Menschen, „normale“ Gebäude - es gibt Schönheit überall, man muss sie nur sehen wollen. Dabei braucht es oft nur den Mut den Standpunkt zu wechseln: Just a matter of perspective.

Die Bilder von Sofia Erto sind ab Samstag, 7. April, 11 Uhr, im Quartiersbüro Rheydt zu sehen.

Einmal im Monat lädt das Quartiersbüro in Rheydt junge Künstler mit einer Ausstellung zu sich ein. Das Konzept hierzu nennt sich „Rheydter Kunstsprossen“ und richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16-25 Jahren. Ab dem 1. Samstag im Monat können die Werke jeweils vier Wochen lang zu den Öffnungszeiten des Quartiersbüros betrachtet werden. Parallel zur Ausstellungseröffnung sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich zum Quartierscafé eingeladen, sich hier auszutauschen oder sich mit einem Anliegen an das Team des Quartiersbüros zu wenden.

Alle, die Interesse daran haben selbst auszustellen können sich gerne unter: quartiersmanagement@skm-ry.de an das Team des Quartiersbüros wenden.