Edmund-Erlemann-Platz fertiggestellt

Die Umgestaltung des Edmund-Erlemann-Platzes ist abgeschlossen. Gemeinsam mit den Anliegern und Sponsoren der Gesamtmaßnahme, Georg Walendy (Alberto), Michael Hollmann (Bolten / St. Vith) und Burkhard Wingerath (Sparkasse), hat Stadtdirektor und Technischer Beigeordneter Dr. Gregor Bonin die Umgestaltungsmaßnahmen vor Ort vorgestellt.

  „Wir haben nun eine großzügige Platzsituation, die in Verbindung mit der Vorfläche der Citykirche einen neuen innerstädtischen Platz für das gesellschaftliche Leben ergibt. Besonders freue ich mich über den neuen Standort der Vitus-Skulptur, die vorher kaum wahrgenommen wurde, aber jetzt deutlich besser zu sehen ist. Er hat den Platz bekommen, den der ‚Gründungsvater‘ und Stadtpatron verdient“, so Bonin. Steinbildhauer Werner Jacobs hat die Stele für die Vitus-Skulptur angefertigt: „Das war für mich eine besondere Ehre, die Stele für den Schutzheiligen der Stadt zu entwerfen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der Vitus ist jetzt deutlich sichtbarer.“

Die Oberfläche des Platzes erhielt eine neue wassergebundene Wegedecke, die Gehwege wurden in einem neuen Natursteinmaterial gepflastert. Zum Alten Markt hin wurde der Bereich durch Sitzstufen abgesetzt. Die Baumhaseln wurden in die neue Gestaltung integriert. Eine leicht geneigte Rampe führt nun als zentrale Achse vom Marktplatz direkt zum Haupteingang der Citykirche. Links und rechts neben der Rampe sind Nutzflächen für die benachbarte Außengastronomie vorgesehen. „Das ist ein toller Platz geworden“, zeigt sich Michael Hollmann zufrieden. Eine neue Bestuhlung werde noch angeliefert und Biergarten-Atmosphäre vermitteln. „Wir haben dann Platz für 200 Gäste, die einen tollen Blick auf den Alten Markt genießen können“, so Hollmann weiter. Georg Walendy ist ebenfalls begeistert: „Die Neugestaltung des Edmund-Erlemann-Platzes ist ein guter Startschuss zur Aufwertung des gesamten oberen Innenstadtbereiches.“ Burkhard Wingerath ist ebenfalls fest davon überzeugt, dass diese Maßnahme für eine Belebung sorgen wird: „Dieser Platz ist ein Blickfang und lädt zum Verweilen ein.“

Die Gesamtkosten der Umgestaltungsmaßnahme belaufen sich auf rund 480.000 Euro. Die Sponsoren haben 70.000 Euro übernommen. „Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger und die Unterstützung der Unternehmerschaft ist uns besonders wichtig. Dieses Engagement ist das Fundament für eine zielgerichtete und zukunftsfähige Stadtgestaltung in Mönchengladbach“, betont Bonin. Schon beim Masterplan sei bewiesen worden, mit wieviel Herzblut die Unternehmerschaft bei der Sache sei. „Und dieses Engagement ist nicht weniger geworden. Auch die Stadtentwicklungsstrategie mg+ Wachsende Stadt wird mit viel Tatkraft unterstützt. Das hilft uns dabei, die Lebensqualität in unserer Stadt weiter zu verbessern.“

Mit Unterstützung der Anlieger und Sponsoren Michael Hollmann (Bolten/St. Vith, li.), Georg Walendy (Alberto, 3.v.r.) und Burkhard Wingerath (Sparkasse, re.) stellte Stadtdirektor und Technischer Beigeordneter Dr. Gregor Bonin den fertiggestellten Edmund-Erlemann-Platz vor. Die Stele für die Vitus-Skulptur fertigte Steinbildhauer Werner Jacobs (2.v.r.).