Drogenkontrollen auf der Dahlener Straße

Am gestrigen Donnerstag (17. Januar)  wurde durch den Verkehrsdienst der Polizei Mönchengladbach, die Bundespolizei, den Zoll, die mags und die Stadt Mönchengladbach auf der Dahlener Straße eine groß angelegte Kontrolle von Verkehrsteilnehmern durchgeführt.

Insgesamt wurden ca. 90 Fahrzeuge überprüft. Sechs Fahrer führten ihren PKW unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Vier Fahrern wurde eine Blutprobe entnommen, gegen sie wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zwei Fahrer waren so berauscht, dass gegen sie ein Strafverfahren eingeleitet wurde. Hierbei wurden die Führerscheine der beiden Beschuldigten sichergestellt.

Ein serbischer Staatsbürger hielt sich illegal im Bundesgebiet auf. Gleichzeitig führte er den PKW ohne gültige Fahrerlaubnis. Der Serbe wurde vorläufig festgenommen und gegen ihn ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Wegen des Verdachts des unerlaubten Aufenthalts wurde er an die Ausländerbehörde weitergeleitet.

Zwei weitere Fahrzeugführer konnten die erforderliche Fahrerlaubnis nicht vorweisen, sie erwartet nun ebenfalls ein Strafverfahren.

Zudem erfolgten noch diverse Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung, es wurden insgesamt neun Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Durch den Zoll wurden 16 Fahrzeuge kontrolliert und zwei Verfahren wegen Verdacht der Schwarzarbeit eingeleitet.

Durch die mags wurden zwei Verfahren wegen Verstößen gegen das Abfallgesetz eingeleitet. (Polizei MG)