Drei neue Kunststoffrasen-Kleinspielfelder in Mönchengladbach

Am 03. Juni 2016 wurden die drei neuen Kunststoffrasen-Kleinspielfelder, stellvertretend auf der Mathildenstraße, eröffnet.

Mit einer Gesamtinvestitionssumme in Höhe von rund 200.000 Euro wurden im Zeitraum von Januar bis Mai 2016 drei Kunststoffrasen-Kleinspielfelder (Modernisierung von zwei Bolzplätzen, ein Neubau) mit einer Nutzungsfläche von jeweils ca. 600 m² errichtet. Finanziert wurden die Baumaßnahmen durch die Borussia-Stiftung „Förderung sozialer Maßnahmen zur Integration Jugendlicher in die Gesellschaft“, den Sponsor Postbank und die Stadt Mönchengladbach (aus der Sportpauschale des Landes NRW).

Bei der Auswahl der Standorte spielte unter Berücksichtigung des Stiftungszwecks der Borussia-Stiftung - der Förderung sozialer Maßnahmen zur Integration Jugendlicher in die Gesellschaft - das sozial-räumliche Umfeld eine entscheidende Rolle. Als Standorte ausgewählt wurden die beiden Bolzplätze an der Mathildenstraße und am Hülserkamp, die zu diesem Zeitpunkt über einen Sand- bzw. Aschenbelag verfügten. Zudem wurde auf einem Teilbereich des damaligen Tennenspielfeldes am Jahnplatz ein Kunststoffrasen-Kleinspielfeld gebaut, welches die bereits vorhandenen Sport- und Freizeitmöglichkeiten sinnvoll ergänzt. Darüber hinaus wurde auf jedem Kleinspielfeld eine Torwand errichtet, welche ebenfalls durch die Borussia-Stiftung gesponsort wurden.

Die Inangriffnahme der Baumaßnahme wurde am 05.02.2015 im Freizeit-, Sport- und Bäderausschuss beschlossen. Mit der Fertigstellung stehen den Kindern im Stadtgebiet nun insgesamt sieben attraktive und moderne Kleinspielfelder mit Kunststoffrasenbelag zur Verfügung. Neben den drei neuen Spielfeldern gibt es ein DFB-Mini-Spielfeld in Engelsholt, jeweils ein Spielfeld auf den Bezirkssportanlagen Hardt und Mülfort sowie den im Jahr 2013 umgewandelten Bolzplatz an der Regentenstraße.

Hier einige Impressionen der Eröffnung: