Diplom - Archivar / Bachelor of Arts (m/w/d) Fachrichtung Archivwissenschaft

Fachbereich Bibliothek und Archiv

Die Stadt Mönchengladbach sucht für den Fachbereich Bibliothek und Archiv zum frühestmöglichen Termin einen

Diplom - Archivar / Bachelor of Arts (m/w/d) Fachrichtung Archivwissenschaft

Mönchengladbach ist mit fast 270.000 Einwohnern die wachsende Großstadt am linken Niederrhein. Ihr Charakter ist geprägt durch urbanes Flair in grüner Umgebung – nicht umsonst nennt man die Stadt mit ihren zahlreichen Parks und Grünanlagen auch „Großstadt im Grünen“. Mönchengladbach ist Hochschulstandort, verfügt über eine vielfältige Schullandschaft und ein breit gefächertes kulturelles Leben.

Das Stadtarchiv Mönchengladbach ist das Gedächtnis der Stadt. Es versteht sich als kundenorientiertes Dienstleistungszentrum mit einer wachsenden Zahl von digitalen Angeboten. Zukünftig werden das e-Government, die elektronische Aktenführung und die Digitalisierung von Archivgut in Verbindung mit anderen städtischen Verwaltungsstellen stetig wachsende Aufgaben des Stadtarchivs, die u. a. in die Implementierung eines digitalen Lesesaals münden sollen.

Gesucht wird eine dynamische Persönlichkeit mit fachlicher und sozialer Kompetenz, vertieften IT-Kenntnissen, Erfahrung im e-Government und allen damit verbundenen archivbezogenen Arbeitsfeldern sowie Berufserfahrung im Archivwesen.

Ihre Aufgaben und Verantwortung: Beteiligung in allen Arbeitsbereichen, welche die Digitalität und EDV im Archiv berühren, über die online-Recherchierbarkeit von Findmitteln, Digitalisierungsprojekte, das e-Government und die digitale Archivierung mit all ihren Facetten bis hin zum IT-Management im Archiv.

Schwerpunkte ihrer Tätigkeit werden sein:

  • Federführung, Konzeptionierung und Umsetzung der Arbeitsprozesse bei der Einführung des e-Governments in das Stadtarchiv als einer Pilotbehörde innerhalb der Stadtverwaltung 
  • Beratung der städtischen Verwaltungsstellen beim Umgang sowie Definition von archivre-levanten Prozessen für das DMS-System 
  • Entwicklung und Umsetzung

    • von Übernahmestrategien (Bewertung, Aussonderung, Übernahme, Speicherung) für Akten, Fachanwendungen und Datenbanken aus dem e-Government
    • eines elektronischen Erschließungs- und Präsentationskonzepts für übernommene Daten aus dem e-Government der Verwaltungsbehörden der Stadt
    • von Konzepten für die Erhaltung digitaler Unterlagen und für die Auswahl geeigneter Archivformate sowie Planung und Umsetzung von Datenmigration 

  • Durchführung von Anwenderschulungen Eine Beteiligung bei der „klassischen Archivarbeit“, Behördenberatung, Erschließung oder Lesesaaldienst wird gewünscht.

Ihr Profil: 

  • abgeschlossenes Hochschulausbildung (Bachelor oder Diplom) in der Fachrichtung Archivwissenschaft 
  • fundierte Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Bereich Digitalisierung, e-Government, digitale Langzeitspeicherung und digitale Präsentation, Kenntnis der Archivsoftware (FAUST) 
  • gute EDV-Kenntnisse (z. B. MS Office-Produkte) sowie Kenntnisse über digitale Langzeitarchive wie DIPS-Kommunal, Digitales Archiv NRW oder die Deutsche Digitale Bibliothek 
  • ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung, Teamfähigkeit 
  • Engagement und Eigeninitiative
  • Organisationsgeschick und die Fähigkeit zu selbständiger Arbeit 
  • Offenheit gegenüber neuen Anforderungen und Projekten

Wir bieten Ihnen: 

  • durch den Umzug des Archivs 2018 bedingte moderne technische und archivische Infrastruktur in zentral und verkehrsgünstig gelegenen, jüngst modernisierten Räumlichkeiten 
  • berufliche Sicherheit durch einen unbefristeten Arbeitsvertrag im öffentlichen Dienst 
  • eine Bezahlung nach Entgeltgruppe E 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst für den Bereich Verwaltung (TVöD-V) bzw. - bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen - nach Besoldungsgruppe A 11 Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW) 
  • regelmäßige Arbeitszeit im Rahmen eines flexiblen, familienfreundlichen Gleitzeitsystems von 39 Wochenstunden bei Tarifbeschäftigten bzw. 41 Wochenstunden bei Beamten 
  • Beiträge zu einer zusätzlichen Alters- und Hinterbliebenenversorgung des öffentlichen Dienstes bei Beschäftigten 
  • Förderung von arbeitsplatz- und personenbezogener Personalentwicklung 
  • Unterstützung bei der Suche nach Wohnraum und Kinderbetreuungsmöglichkeiten 
  • ein vergünstigtes Ticket zur Nutzung von Bus und Bahn im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr kann vermittelt werden

Chancengleichheit, Diversität und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind Bestandteile der gelebten Personalpolitik der Stadtverwaltung Mönchengladbach. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar, muss jedoch zwingend vollumfänglich besetzt sein. Als Ansprechpartner steht Ihnen für fachliche Fragen Herr Dr. Dr. Kleifeld (Tel. 02161 25-53500) im Fachbereich Bibliothek und Archiv zur Verfügung. Ihre Ansprechpartnerin im Fachbereich Personalmanagement ist Frau Gerards (Tel. 02161 25-3036).

Wenn Sie sich in diesem Profil wiederfinden, bewerben Sie sich bitte unter Angabe der Kennziffer 42 - 20 und Beifügung der üblichen Unterlagen bis spätestens 25.10.2018. Schriftlich an:

Stadt Mönchengladbach
Der Oberbürgermeister
Fachbereich Personalmanagement
41050 Mönchengladbach

Per Mail an: Annegret.Gerards@moenchengladbach.de 

Besondere Hinweise:
Bitte berücksichtigen Sie bei der Übermittlung von Informationen per E-Mail, dass unver-schlüsselte Dokumente grundsätzlich nicht vor unberechtigter Einsicht geschützt sind; die Vertraulichkeit kann daher nicht gewährleistet werden. Darüber hinaus wird aus sicherheitstechnischen Gründen die Übermittlung von Officedateien mit Dateiformaten vor Version 2007 (*.doc, *.xls, *.ppt, u.a.) und Dateianhänge mit Makros oder sonstigen ausführbaren Dateien durch die städtische Firewall blockiert und aussortiert.

Im Sinne von Nachhaltigkeit und Ökologie legen wir keinen Wert auf Bewerbungsmappen, Plastikordner, Prospekthüllen u. ä. Sofern Sie eine Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, fügen Sie bitte einen passenden, an sich adressierten und ausreichend frankierten Briefumschlag bei. Andernfalls werden die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis.