Deutsche Bahn erneuert bis Ende des Jahres vier Eisenbahnüberführungen im Stadtgebiet

Gesamtkosten von neun Millionen Euro • Vorarbeiten seit Anfang 2019 • Straßensperrungen und Umleitungen ab 13. Februar

• SPNV nicht betroffen

Die Deutsche Bahn (DB) erneuert in Mönchengladbach die vier über 100 Jahre alte Eisenbahnüberführungen (EÜ) "Graf-Haeseler-Straße", "Rönneter Weg", "Kabelstraße" und "Dahlener Straße". Die vorbereitenden Arbeiten laufen, bisher ohne Behinderungen im Straßen- oder Schienenverkehr, bereits seit 4. Januar 2019. Mit den jetzt beginnenden Hauptarbeiten ist im Verlaufe des Jahres 2019 jedoch mit teil- und zeitweisen Straßensperrungen und Umleitungen für den Straßenverkehr zu rechnen. Das Ende aller Arbeiten ist für Ende November 2019 geplant. Die Umleitungen sind bzw. werden jeweils in Absprache mit der Stadt Mönchengladbach ausgeschildert.

Die Maßnahmen im Einzelnen:

EÜ "Graf-Haeseler-Straße":

Die über 100 Jahre alte Konstruktion aus Stahl und Stahlbeton wird durch einen Neubau ersetzt, der in sogenannter offener Bauweise (inklusive Abbruch der alten Brücke) hergestellt wird. Dazu wird unter anderem ein Traggerüst für die Schalung aufgestellt. Die neue EÜ wird dann in Ort-Beton-Bauweise hergestellt. Der Verkehr wird nur während der Abbrucharbeiten und der Arbeiten am Traggerüst umgeleitet. Die Straßensperrungen erfolgen in einer noch festzulegenden Zeit für insgesamt drei Wochen. Zwischen den Sperrungen wird der Verkehr einspurig durch die Mitte der Straße geführt.

 

EÜ "Rönneter Weg" (Fußgängerunterführung):

Die über 100 Jahre alte Konstruktion aus Stahl und Stahlbeton ist eine reine Fußgängerunterführung und wird durch einen Neubau ersetzt, der in sogenannter offener Bauweise (inklusive Abbruch der alten Brücke) hergestellt wird. Der Fußgängerverkehr wird für die komplette Bauzeit, ab sofort und bis zum 29.11.2019 umgeleitet.

 

EÜ "Kabelstraße":

Die über 100 Jahre alte Stahlträger-Konstruktion wird durch einen Stahlüberbau ersetzt. Hierfür wird ein neuer Stahltrog eingehoben. Dazu muss die unter der EÜ verlaufende "Kabelstraße" in der Zeit vom 13.02.2019 bis 30.07.2019 für den Kfz-Verkehr gesperrt werden. Für Fußgänger und Radfahrer bleibt die Straße zwischen 2 kurzen Vollsperrungen benutzbar.

 

EÜ "Dahlener Straße":

Die über 100 Jahre alte Konstruktion aus Stahl und Stahlbeton wird durch einen Neubau ersetzt, der in sogenannter offener Bauweise (inklusive Abbruch der alten Brücke) hergestellt wird. Dazu wird unter anderem ein Traggerüst für die Schalung aufgestellt. Die Rahmendecke wird in erhöhter Lage hergestellt, um den Straßenverkehr während der Bauzeit aufrecht zu erhalten. Später wird die Rahmendecke auf die Endlage abgesenkt. Dies ist für den 18.07.2019 vorgesehen. Der Verkehr wird nur während der Abbrucharbeiten und der Arbeiten am Traggerüst umgeleitet. Dies betrifft Wochenenden vom 15.02. bis 18.02.2019, beim Abbruch des Stahlüberbaus, das Wochenende vom 10.05. bis 13.05.2019 und das Aufstellen des Taggerüstes am Wochenende vom 19.07. bis 22.07.2019. Der Verkehr wird nur während der Abbrucharbeiten und der Arbeiten am Traggerüst umgeleitet. Zwischen den Sperrungen wird der Verkehr einspurig durch die Mitte der Straße geführt.

 

Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm leider nicht zu vermeiden. Die Deutsche Bahn wird den Baulärm auf das unbedingt notwendige Maß beschränken und bittet die Anwohner um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten. Die Deutsche Bahn bittet aufgrund der Erschwernisse im Zugverkehr um Verständnis.