Der Baustart für die Markthalle ist erfolgt

Der Baustart für die Markthalle ist erfolgt.

Auf dem historischen Kapuzinerplatz errichtet eine Investorengruppe mit Projektentwickler PEP Factory GmbH auf einer Gesamtfläche von rund 1.000 Quadratmetern eine Kombination aus tagesfrischen und gastronomischen Angeboten zum Vor-Ort-Verzehr oder als "Take Away" für die Zubereitung Zuhause. Der Entwurf stammt vom Architekturbüro Otten.

Die Markthalle soll in der Oberstadt ein Frequenzbringer sein und für eine Belebung des Areals, das mit dem Bau von Micro-Appartements und den Maria-Hilf-Terrassen durch weitere Projekt aufgewertet wird, sorgen. Mit dem Bauvorhaben wird gleichzeitig eine Revitalisierung der angrenzenden Arkadenbauten erfolgen. Geplant ist im Erdgeschoss ein ergänzendes Einzelhandelsangebot.Bereits während der Bauphase der Halle werden kleinere Anpassungen und Aufwertungen durchgeführt werden. Damit einhergehend wurde 2019 der Bebauungsplan Nr. 791/N vom Rat der Stadt beschlossen. Der Plan schafft unter anderem das erforderliche Baurecht für die geplante Markthalle am Kapuzinerplatz. Damit wurden wichtige Rahmenbedingungen geschaffen, um diesem zentralen Platz in Mönchengladbach als Marktstandort mehr Strahlkraft zu verleihen. Dazu zählen unter anderem die Wegnahme überflüssiger Poller oder die Vereinheitlichung des Pflasters um die Markthalle herum. Darüber hinaus werden im Rahmen einer nachfolgenden Fördermaßnahme insbesondere auch die Zugänge zum Platz verbessert.Die Erarbeitung der städtebaulichen Pläne und der Fachgutachten zum vorliegenden Bebauungsplan hat der Investor der Markthalle übernommen.