CHECK! – Bewegungsschwächen bei Kindern erkennen und sie fördern!

Kinder an zehn Mönchengladbacher Grundschulen können ihre Bewegungsstärken und –schwächen bei sportmotorischen Tests zeigen. Im Anschluss gibt es dann die entsprechende Förderung.

Gerade bei Kindern ist ein Bewegungsdrang eigentlich etwas ganz Natürliches. Doch zeigt sich, dass immer mehr Kinder sich insgesamt zu wenig bewegen. Auch Übergewicht bis hin zur Adipositas ist häufiger bei Kindern zu beobachten. Außerdem lassen motorische Fähigkeiten, wie zum Beispiel Rückwärtslaufen, nach. Um hier frühzeitig entgegenzuwirken, ist der Fachbereich Schule und Sport in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportbund gerade dabei einen ersten Versuch mit einem so genannten Sportmotorischen Test an zehn Mönchengladbacher Grundschulen zu starten.

Dazu gehören folgende Schulen:

GGS Eicken, GGS Waisenhausstraße, GGS Carl-Sonnenschein, EGS Pahlkestraße, GGS Schulstraße, KGS Nordsstraße, GGS Hermann-Gmeiner, GGS Heyden, GGS Franz-Wamich und die GGS Pesch.

An diesen Schulen konnte der Fachbereich unter anderem mit Hilfe des Bildungs- und Jugendhilfeberichts den höchsten Bedarf feststellen. Die Planung, Organisation und Durchführung erfolgt seitens des Stadtsportbundes. Getestet werden an diesen Schulen die Schüler und Schülerinnen der zweiten Klassen. Das ist dann der erste CHECK!. In der vierten Klasse gibt es dann noch einmal eine Wiederholung des Tests. Der heißt dann ReCHECK!. Innerhalb der Tests geht es um Kraft, Koordination, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit bei den Kindern. Dafür werden verschiedene Übungen genutzt: Zehn-Meter-Sprint, Ball zwischen den Beinen hindurch an die Wand werfen, ein Hindernislauf, Medizinballstoßen, Standweitsprung, Sit-ups, Rumpftiefbeuge und ein Sechs-Minuten-Lauf. Außerdem werden die Daten wie Körpergewicht, Körpergröße und der Bodymaßindex erfasst. Die Auswertung der ermittelten Daten erfolgt in anonymisierter Form.

Anhand der Ergebnisse werden anschließend Folgemaßnahmen entwickelt. Für Kinder mit motorischen Defiziten werden während des dritten Schuljahres Bewegungsfördergruppen an den Schulen eingerichtet, die vom Stadtsportbund organisiert und von Übungsleitern durchgeführt werden. Beim "ReCheck!" in der vierten Klasse kann dann ermittelt werden, inwieweit die Schwächen abgebaut und die Kinder zum Sport begeistert werden konnten. Besonders talentierte Kinder werden zu einer Talentiade eingeladen, bei der die Vereine sportliche Talente unter den Schülerinnen und Schülern sichten können.

Finanziert wird dieser Pilot aus dem städtischen Haushalt und über eine finanzielle Förderung über das Förderprogramm "Sportplatz Kommune".