Bombe am Tippweg in Rheydt entschärft

Die bei Bauarbeiten auf einem Privatgelände am Tippweg in Mönchengladbach-Rheydt gestern Abend entdecke 250 Kilogramm schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist heute vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf erfolgreich entschärft worden. Um 15:40 konnten Wolfgang Wolf und Dirk Putzer vom KBD Entwarnung geben. Um die Bombe unschädlich zu machen, mussten zwei Zünder entfernt werden.

Für die Entschärfung mussten alle Personen in einem Radius von 300 Metern um die Fundstelle den Bereich verlassen. Der Verkehr in der Rheydter Innenstadt wurde großräumig gesperrt und umgeleitet. Auch der Bahnverkehr zwischen dem Hauptbahnhof Rheydt und den Bahnhöfen, Odenkirchen, Aachen, Köln und Dahlheim wurde ab 14:45 bis zum Zeitpunkt der Entschärfung eingestellt.

Von der Evakuierung betroffen waren mehrere Gewerbebetriebe, eine Werkstatt der Evangelischen Stiftung Hephata und eine Reihe von Wohnhäusern. Rund 10 Personen mussten mit Krankentransporten aus dem Evakuierungsbereich gebracht werden. Zahlreiche Anwohner nutzen die beiden Shuttle-Busse der NEW, um das Gebiet zu verlassen.

In Rheydt kam es während der Sperrung zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. er Innenstadt kamen es

Die Stadt Mönchengladbach dankt allen Einsatzkräften für die Unterstützung und den Bürgerinnen und Bürgern für das Verständnis für diesen Einsatz.