Am Beekerkamp: Erste städtische Kita-Modul-Landschaft eröffnet

Die erste Kita-Modul-Landschaft in städtischer Trägerschaft hat jetzt Am Beekerkamp 110 ihren Betrieb aufgenommen. Im September 2018 begann der Bau der fünfgruppigen Einrichtungslandschaft. Alle Kinder der inzwischen abgerissenen Kita Hülserkamp können in der Kita Am Beekerkamp betreut werden. Darüber hinaus sind weitere 25 Plätze geschaffen worden, von denen 22 Plätze an Kinder unter drei Jahren vergeben wurden. Insgesamt 95 Kinder werden derzeit von 16 Fach- und Unterstützungskräften in der Kita mit großzügigem Außengelände betreut.

Der Fachbereich Kinder, Jugend und Familie hat das Projekt Hand in Hand mit der Planungsabteilung, der Bauordnung und dem Gebäudemanagement angestoßen und realisiert. Beigeordnete Dörte Schall bedankte sich jetzt bei allen Beteiligten, die den Neubau und Umzug gemeinsam gemeistert haben - Eltern und Kitateam inbegriffen: "Kinder brauchen eine anregende Umgebung, Zeit, Freiräume und das freie Spiel, um sich entwickeln zu können. Dies haben wir in der Modul-Landschaft über ein Atelier, einen Bewegungsraum, einen Rollenspielbereich, ein Bistro und vieles mehr konzeptionell gut in Verbindung gebracht. Ich danke allen die mitgewirkt haben. Ich wünsche dem Team viel Freude an der Arbeit in den neuen Räumen und wünsche den Kindern und den Eltern eine erlebnisreiche und glückliche Zeit in der Kita Am Beekerkamp."

Die Kita-Ausbau-Offensive der Stadt geht mit dem Format der Kita-Modul-Landschaften in großen Schritten weiter. In gut zwei Monaten sollen vier weitere Standorte, in unterschiedlicher Trägerschaft, mit fünf Modul-Landschaften, nämlich an der Peter-Krall-Straße, an der Voigtsberger Allee, An der Holter Heide und am Südwall ans Netz gehen. "Wir wissen welcher Kraftakt von der Planung über die bauliche Umsetzung und die Ausstattung bis zur Inbetriebnahme der jeweiligen Kindertageseinrichtung in einer Modul-Landschaft steckt und freuen uns, dass alle Verantwortlichen in der Stadt uns mit Tat und Kraft unterstützen", so Klaus Röttgen, Leiter des Fachbereiches Kinder, Jugend und Familie."