1.111 Euro für die Eltern-Akademie

Biwakerlös der Großen Rheydter Prinzengarde im Rathaus Abtei übergeben

Traditionell wird der Erlös des Prinzenbiwaks der Großen Rheydter Prinzengarde auf dem Rheydter Marktplatz für einen guten Zweck gespendet. In diesem Jahr kamen bei der der karnevalistischen Veranstaltung 1.111 Euro zusammen, die jetzt im Rathaus Abtei an die Eltern-Akademie Mönchengladbach-Rheydt e.V. übergeben werden konnten. Ziel der Eltern-Akademie ist es, Eltern und Betreuern wichtige Informationen zur Vermeidung von Kinderunfällen zu geben und für den Ernstfall vorzubereiten, wenn Kinder akut in Not sind. "Bereits vor einigen Jahren, haben die Gardisten und Mariechen an einem Reanimationskurs teilgenommen. Auch einige Prinzenpaare haben diesen Kurs schon gemacht", erklärt Dieter Beines, Präsident der Großen Rheydter Prinzengarde. "Wir vermitteln in unseren Kursen, was getan werden kann, bis die professionellen Rettungshelfer eintreffen. Oft geht es um Sekunden, die über Leben und Tod entscheiden", so Ralph Köllges, Vorsitzender der Elternakademie. Und Reanimationsmaßnahmen seien gar nicht so schwer wie viele denken. "Bei einem Herzstillstand ohne Wiederbelebungsmaßnahmen sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit pro Minute um 10 Prozent. Da Rettungsdienste zum Unfallort mindestens acht bis zehn Minuten benötigen, muss die Zeit bis zu ihrem Eintreffen durch Wiederbelebungsmaßnahmen überbrückt werden", so Köllges weiter.

Schirmherr des Biwaks ist Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners. "Seit vielen Jahren unterstützt die Große Rheydter Prinzengarde mit ihrem Biwak karitative Einrichtungen. Die Eltern-Akademie hilft dabei, Ängste und Unsicherheiten abzubauen", so der erste Bürger der Stadt. Seit 1978 kamen durch das Prinzenbiwak mehr als 115.000 Euro für soziale Einrichtungen und Vereine zusammen. Mehr Infos zur Elternakademie gibt es im Internet unter www.elternakademie-moenchengladbach-rheydt.de, mehr Infos zur Großen Rheydter Prinzengarde unter www.prinzengarde-rheydt.de.