Masterplan Stadtbezirke

Mit dem Masterplan Stadtbezirke sollen die Stadtteile rund um Mönchengladbachs Innenstadtbereiche in den Fokus gerückt und ihre individuellen Stärken weiterentwickelt werden.

Denn im Gesamtgefüge Stadt benötigen starke Innenstädte starke Stadtteile und starke Stadtteile brauchen starke Innenstädte.

Die Bestandsaufnahme- und –analyse ist bereits abgeschlossen. Die ersten Ergebnisse und mehr zum Vorhaben Masterplan Stadtbezirke finden Sie hier!

Masterplan Stadtbezirke

Der neue Masterplan Stadtbezirke wird aktuell durch das Dezernat Planen, Bauen, Mobilität, Umwelt erarbeitet, um die peripheren Stadtteile Mönchengladbachs in den Fokus zu rücken. Ihre Stabilisierung ist mit als wesentlich für die Entwicklung der Gesamtstadt anzusehen. Die peripheren Stadtteile, Dörfer und Honschaften sollen als eigenständige Wohn-, Arbeits-, Natur-, Sozial- und Kulturräume erhalten und ihre individuellen Stärken weiterentwickelt werden.

Ziel ist es, vor dem Hintergrund des im Zuge der Stadtentwicklungsstrategie mg+ Wachsende Stadt angestrebten Wachstums in Qualität, sowohl die Innenstädte Gladbach und Rheydt als auch die peripheren Stadtteile zu stärken und weiterzuentwickeln. Im Gesamtgefüge Stadt benötigen starke Innenstädte starke Stadtteile und starke Stadtteile brauchen starke Innenstädte.

Der Masterplan Stadtbezirke wird in einem dynamischen Prozess erarbeitet. Dies bedeutet zum einen, dass der Masterplan kein vorgegebenes Ende hat. Zum anderen soll die Aufgabe, die peripheren Stadtteile dauerhaft zu stärken, auch nach der Erarbeitung des Masterplans Stadtbezirke als Daueraufgabe fortgeführt werden.

Die Stabilisierung und Stärkung der peripheren Stadtteile erfolgt gemeinsam mit den BürgerInnen und der Politik. Derzeit wird die Bürgerbeteiligung vorbereitet.

Als Konzept mit städtebaulicher Schwerpunktsetzung verfolgt der Masterplan Stadtbezirke einen integrativen Ansatz. Bereits vorhandene Fachkonzepte oder –gutachten, bspw. der Fachbereiche Umwelt oder Stadtentwicklung und Planung, werden in den Masterplan Stadtbezirke mit aufgenommen. Somit wird deutlich, dass der Masterplan Stadtbezirke einem integrativen Ansatz folgt und kein Bauprogramm darstellt.

Der Masterplan Stadtbezirke weist einen städtebaulichen Schwerpunkt auf. Er wird durch Konzepte anderer Ressorts, die z.B. bzgl. Stadtteil- und Quartiersarbeit derzeit durch das Dezernat für Recht, Soziales, Jugend, Gesundheit, Verbraucherschutz erarbeitet werden, ergänzt.

Erste Ergebnisse aus der Bestandsaufnahme- und –analyse liegen bereits vor und können aus den in den Bezirksvertretungen und Fachausschüssen im Februar und März 2018 gehaltenen Präsentationen (siehe unten) entnommen werden. Die sechs verschiedenen Themenfelder Bevölkerungsstruktur, Daseinsvorsorge, Städtebau, Wohnen, Mobilität & Verkehr sowie Freiraum & Umwelt werden in der Analyse betrachtet. Mittels der aus den Themenfeldern gewonnen ersten Erkenntnisse lassen sich für die peripheren Stadtteile spezifische Stärken, Schwächen und Restriktionen identifizieren. Die Vorarbeit in Form der Bestandsaufnahme- und –analyse bildet die Grundlage für die im folgenden Schritt zu erarbeitenden Leitbilder und Ziele für die Entwicklung der peripheren Stadtteile sowie für die anschließende Beteiligung der BürgerInnen.

Berichtsvorlage 2902/IX vom 05. Februar 2018

Karte bisher betrachtete Stadtteile

Einen Überblick über die wesentlichen Inhalte und aktuellen (Immobilien-)Projekte der wachsenden Stadt vermittelt außerdem die im April 2017 veröffentlichte Sonderausgabe Mönchengladbach des Polis Magazins für Urban Development.

    http://teaser.polis-magazin.com/ausgabe/sonderausgabe-012017-moenchengladbach-stadt-im-aufbruch/