Push-Nachrichten von http://moenchengladbach.de mit iOS empfangen

iOS-Endgeräte können aufgrund von Software-Restriktionen keine Push-Nachrichten aus Web-Apps empfangen. Daher stellen wir unsere Nachrichten auch über den Dienst PPush zur Verfügung, für den Sie eine native App aus dem Apple-App-Store laden können. Folgen Sie dort dem Kanal "moenchengladbach.de".

InfoseiteNicht mehr anzeigen

Readspeaker

Vorlesen

Verwaltung auf die Zukunft ausrichten

Die Arbeitgebermarke Stadtverwaltung soll gestärkt werden: Die Stadt Mönchengladbach wird durch neue innovative Arbeitswelten die eigene Attraktivität und Position auf dem Arbeitsmarkt stärken und so dem zukünftig stärker auftretenden Fachkräftemangel entgegenwirken. Wir etablieren eine moderne Arbeits- und Organisationskultur. Der Modernisierung der Arbeitswelt dienen auch die Modernisierung und die Zusammenlegung der Verwaltungsstandorte, die durch das Konzept „Rathaus der Zukunft“ in Rheydt umgesetzt werden. Wir setzen uns stärker für Diversität und Gleichstellung ein und wollen den Anteil von Frauen in Führungspositionen steigern. Wir unterstützen Mitarbeiter*innen mit Migrationshintergrund durch spezielle Programme.

Wir treiben die Digitalisierung der Verwaltung weiter voran: Wir wollen eine vollständige Digitalisierung und Modernisierung bei der Erbringung von Verwaltungsdienstleistungen erreichen. Hierfür wollen wir alle Verwaltungsservices im Sinne der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) für die Nutzer*innen medienbruchfrei und nutzenorientiert gestalten.

Datensouveränität und urbane Datenplattformen sind für uns ein wichtiger Baustein des Smart-City-Projektes, den wir konsequent etablieren. Durch den souveränen Umgang mit Daten, gestützt durch urbane Datenplattformen, entstehen neuartige smarte Services für Einwohner*innen, können strategische Entscheidungen evidenzbasiert getroffen werden und Abläufe in der Stadtsteuerung effizienter und ressourcenschonender gestaltet werden.


Relevante Fachkonzepte & Berichte zum Thema

Die Fachbereiche der Stadtverwaltung und die städtischen Beteiligungen legen in Fachkonzepten oder Berichten dar wie bestimmte Themen umgesetzt werden sollen bzw. wie der Entwicklungsstand bei den jeweiligen Themen ist. Fachkonzepte, Berichte, Master- oder Aktionspläne zeigen wie die Stadtverwaltung in einem bestimmten Sachgebiet handeln will bzw. welches Konzept sie verfolgt, um die vereinbarten Ziele zu erreichen. Zu den startegischen Ziele des Handlungsfelds "Verwaltung auf die Zukunft ausrichten" haben wir hier die relvanten Dokumente und Informationen hinterlegt. 

Die Digitalisierungsstrategie der Verwaltung legt dar, wie sich die Stadtverwaltung in den kommenden Jahren in verschiedenen Bereichen digitalisieren will bzw. welche Maßnahmen bereits umgesetzt sind. So wird bspw. ein digitales Aktensystem (e-Akte) eingeführt oder das Service-Angebot der Verwaltung kontinuierlich als Online-Angebot ausgebaut bzw. verbessert.

Digitalisierungsstrategie der Stadtverwaltung Mönchengladbach Digitaler Wandel 2019 – 2023

Fortschreibung der Digitalisierungsstrategie der Stadtverwaltung Mönchengladbach 

Der Gleichstellungsplan stellt die Entwicklung der betrieblichen Gleichstellung dar und ermöglicht die Kontrolle, inwieweit die Ziele und Gesetzesvorgaben erreicht werden. Unter Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes sollen öffentliche Dienststellen den Verfassungsauftrag aus Art. 3 Abs. 2 Grundgesetz durch das Aufstellen eines Gleichstellungsplans realisieren. Die Stadt Mönchengladbach kommt diesem Auftrag – als Arbeitgeberin von mehr als 3.000 Beschäftigten – mit dem "Gleichstellungsplan MG 2024" nach und führt in diesem Konzept die vielfältigen bereits ergriffenen Maßnahmen und die für die Zukunft geplanten Aktivitäten systematisch zusammen.

Gleichstellungsplan

 

Der Stellenplan der Stadtverwaltung Mönchengladbach weißt die Anzahl und die Bewertung der Stellen in den einzelnen Bereichen aus. Er zeigt die Soll-Planung für die einzelnen Bereiche.

Stellenplan

Das Selbstbild der Verwaltung ist in einem Dialogprozess zwischen Verwaltungsvorstand und Mitarbeiter*innen entstanden. Die Ausgestaltung dieses Prozesses dauerte von Sommer 2019 bis Mitte 2020. Ergebnis sind 10 Leitsätze, die als Leitlinien einen Handlungsrahmen vorgeben und so Orientierung und Handlungssicherheit bieten. Das Selbstbild der Verwaltung soll ein Kompass für die Verwaltungskultur sein. Es soll zum Handlungsleitfaden werden, wie die Mitarbeiter*innen und der Vorstand der Verwaltung im Arbeitsalltag gemeinsam Ziele erreichen und wie sie die Verwaltung als serviceorientiertes Dienstleistungsunternehmen und attraktive Arbeitgeberin gestalten wollen.

Selbstbild der Verwaltung